WordPress Mehrsprachig

WordPress Multi Language Websites

Die Welt von WordPress erlaubt bereits seit vielen Jahren auch die Erstellung von Multi Language Websites. Die meisten mehrsprachigen WordPress Websites in Deutschland haben als Grundsprach Deutsch und als Zusatzsprache Englisch. Ein weiterer kleiner Teil der mehrsprachigen Websites bietet seinen Nutzern außerdem noch Spanisch, Russisch und andere Sprachen an.

Wer eine mehrsprachige Website mit WordPress erstellen möchte, sollte sich zu Beginn grundlegend mit dem Thema befassen und nicht „einfach drauf loslegen“. Wer die Sache falsch angeht, wird dies später mit sehr hohen Aufwänden bei der Wartung oder Anpassung der Website bezahlen.

Wie werden WordPress Multi Language Websites erstellt?

Alle WordPress Multi Language Lösungen werden mit einem Plugin realisiert. Die bekanntesten Plugins für mehrsprachige WordPress Websites sind WPML und Polylang. Das umfangreichste WordPress Plugin für Mehrsprachigkeit ist wohl WPML, da es von einem riesigen Team von WordPress Entwicklern programmiert und weiterentwickelt wird. Die einzelnen Features des Plugins werden auf einschlägigen Blogs genügend erörtert und sollen hier nicht weiter thematisiert werden.

Wichtig ist jedoch zu wissen, dass ein Plugin für Mehrsprachigkeit nicht nur die Texte sondern auch alles andere übersetzbar machen sollte. So müssen z.B. die Meta Descriptions, die Meta Titles, Formulare, Kategorien, Schlagwörter und vieles mehr übersetzbar sein, möchte man die WordPress Website professionell internationalisieren.

Worauf kommt es bei der Erstellung von mehrsprachigen WordPress Websites an?

Bei einem Umfang von 10 – 20 Unterseiten kann man nicht viel falsch machen. Doch soll die mehrsprachige WordPress Website mehr als 30 oder gar 300 Unterseiten verwalten, die auch in anderen Sprachen verfügbar sein sollen, ist die Architektur des Themes der entscheidende Faktor. Wie wir bereits auf Unterseite zum Thema WordPress Theme erstellen aufgezeigt haben sollte der Einsatz von Pagebuildern bei diesen Umfängen vermieden werden. Stattdessen ist ein individuell entwickeltes Theme gefragt, welches das standardisierte Einpflegen von Inhalten skalierbar macht. Denn niemand möchte gerne nach jedem WordPress Update auf 300 Unterseiten in jeder Sprachversion die Abstände oder die Einhaltung von Schriftgrößen überprüfen.

Welche Kostenfallen gibt es bei mehrsprachigen WordPress Websites?

Das eben beschriebene Szenario ist ein Zeitfresser und ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor. Die Kosten für Pflege und Wartung einer schlecht aufgesetzten, mehrsprachigen WordPress Website können die Entwicklungskosten bei weitem übertreffen. Wenn mehrere Mitarbeiter Wochen damit beschäftigt sind, die Darstellung von Inhalten zu kontrollieren oder die Texte neu zu formatieren, wurde mit Sicherheit das Ziel verfehlt.

Die richtige Architektur für mehrsprachige WordPress Websites

Für die Umsetzung von umfangreichen WordPress Projekten mit mehr als 30 Unterseiten, empfehlen wir den Einsatz des WPML Plugins in Verbindung mit einem eigens entwickelten Theme. Hierüber werden alle Inhalte innerhalb einer zentralen Datenbank verwaltet. Die einzelnen Posts und Unterseiten sind mit der jeweils zugehörigen Variation in verschiedenen Sprachen verknüpft. Über die Auszeichnung der verschiedenen Sprachen per HREFLANG-Attribut wird auch Google automatisch über die Länderzugehörigkeit informiert und ermöglicht somit optimale Voraussetzungen für WordPress SEO. Außerdem bietet das WPML Plugin zahlreiche weitere Übersetzungsoptionen, wie z.B. die Übersetzung von einzelnen Strings im Theme oder die Übersetzung von Kategorien, Schlagwörtern, Formularen und vieles mehr.